Technologie

Die modernen Technologien der Saatgutverarbeitung

Vorbereitung von Samen für Aussaat mit ISM-Anlagen gibt bis zu 98% Reinigung ihrer Ernte.

Aerodynamische Reinigungssystem

Das Getreide ist ein zärtlicher lebender Organismus. Es erfordert Licht, behutsamer und sanfter Umgang mit der Luftzirkulation, dann wird es gesund aufwachsen. Berührung der Getreide mit Maschinenteilen sollte minimal sein. Mit Sieb gereinigten Getreide, können keine Beschädigungen vermeiden.

Eine schadenfreie Reinigung bietet nur eine aerodynamische Sortierung – eine Methode, wo die Masse des Getreides in Fraktionen auf dem Luftweg aufgeteilt wird. Darüber hinaus wird das Getreide nicht in der Luftreinigung verletzt, und sehr genau kalibriert. Die Keimfähigkeit der ISM-Separator beträgt 98%.

Im gegenwärtigen Stadium vergleicht die Agrarwissenschaft nicht die Methoden der mechanischen und aerodynamischen Trennung bei der Herstellung von Saatgut. Offensichtlich ist, dass die aerodynamische Reinigung der Saatgut wesentlich schonender für das Getreide, als die Siebreinigung.

Trennung der Getreide im Luftstrom

Die Auswahl des Korns in das zweite Fach, für Saatgut, erfolgt im ISM-Separator sofort nach zwei Parametern:

  • Gewicht
  • Segelfläche, das heißt nach Form und Größe

Offensichtlich wird ein leichteres Getreide durch den Luftstrom weitergetragen, als das schwerere, und es wird nicht in das zweite Fach fallen, sondern in das Dritte. Das größere Getreide hat mehr Segelfläche. Der Luftstrom wird ihn auch über das zweite Fach zu anderen Fächern führen. Somit wird das zweiten Fach der Getreidereiniger nur ein ausgewähltes Getreide haben, das als „Eins-zu-eins“ bezeichnet wird. Jedes Korn entspricht genau den Parametern, die bei der Zubereitung des Saatgutes für die Aussaat nötig ist und es wird während des Sortierung nicht beschädigt.